Besondere Aktionen - Gemeinschaftsschule Kronshagen

Besondere Aktionen

Projekttag der 7. Klassen zum Thema „Absolutismus“

Am 5.12.2019 nahm der 7. Jahrgang an einem Projekttag zum Thema „Absolutismus“ teil. 
Es gab vier verschiedene geschichtliche Stationen. In der ersten Stunde besprachen wir,
wer Ludwig der XIV. war.
Anschließend ging ich mit meiner Gruppe zu einem Theaterstück in der Aula.
Dort spielten wir nach, wie König Ludwig XIV. von seinen Dienern geweckt wurde.
Es war sehr lustig und spannend. Dann schauten wir uns an, wie die Wirtschaft
in der Zeit des Absolutismus in Frankreich funktionierte.
In der 4. Stunde konnten wir den Unterschied der Arbeit in einer Werkstatt und in einer
Manufaktur selbst erleben. Für die letzte Station gingen wir in den Computerraum und
sahen in Videos und auf Bildern, wie groß das Schloss von Versailles ist.
Danach gingen wir wieder in den Klassenraum und besprachen alles.
Dies war ein sehr spannender und lehrreicher Tag. Ein Bericht von Lars (7a)

Ergebnisse der Sportveranstaltungen 2019

  1. Bundesjugendspiele & Staffellauf am 19.9.2019

Am vermutlich letzten sonnigen und sehr freundlichen Tag fanden unsere Bundesjugendspiele mit den anschließenden Staffelläufen der Klassen 5-10 statt. Die besten 3 Ergebnisse aus den Disziplinen Weitsprung/ Hochsprung, Ballwurf (80 oder 200g) / Kugelstoßen (ab Kl.8), Sprint (50, 75, 100m) und Mittelstrecke (800/ 1000m) wurden bei jedem Teilnehmer zusammengerechnet und ergaben nach Einbeziehung des Alters und der Punkte eine Teilnehmer-, eine Sieger- oder eine Ehrenurkunde.

Ehrenurkunden 2019 der Gemeinschaftsschule Kronshagen

Klasse

Name

Punkte

5a

Kaya K.

875

5b

Nic D.

976

 

Leonhart K.

905

 

Nele Q.

864

5c

Madina A.

1054

 

Finja C.

760

5d

Emily E.

1111

 

Julius L.

796

 

Jakob T.

828

6a

Abolfazi G.

1082

 

Yannick T.

991

6b

Joris B.

930

 

Niklas G.

980

 

Javis-Lian S.

964

6c

Jonas O.

1181

7a

Malin F.

1221

 

Sara S.

Lea W.

1081

1041

7b

Malte J.

1114

8a

Paul Bendix G.

1325

 

Jesse O.

1125

8b

Valeria K.

-

8c

Markus R.

Jes Oke S.

1167

1207

9a

Tim G.

1182

9+

Vahka A.

1237

9b

Joshua D.

Jan K.

Lauro S.

Julina W.

-

-

-

-

9c

Maximilian S.

1377

 

Jannes W.

1324

10a

Bennet D.

Timoteusz M.

1325

1533

10b

----

----

 

 

Ergebnisse des Staffellaufes

 

Platz 1 J

Platz 2

Platz 3

Platz 4

1.    Klasse 5 (8x50m)

5b

 

Zeit: 1:10 min

5c

 

Zeit: 1:11

5a

 

Zeit: 1:14

5d

 

Zeit: 1:17

2.    Klasse 6 (8x50m)

6a

 

Zeit: 1:07,1

6b

 

Zeit: 1:07,9

6c

 

Zeit: 1:09

---

3.    Klasse 7 (8x50m)

7a

 

Zeit: 1:03

7b

 

Zeit: 1:06

---

---

4.    Klasse 8 (4x100m)

8b

 

Zeit: 0:57,9

8c

 

Zeit: 0:58,6

8a

 

Zeit: 0:59

---

5.    Klasse 9 (4x100m)

9b

 

Zeit: 0:58,2

9a

 

Zeit: 1:01

9c

 

Zeit: 1:05

---

6.    Klasse 10 (4x100m)

10a

 

Zeit: 1:00

10b

 

Zeit: 1:02

---

---

 

 

Ergebnisse des Völkerball Turniers Klassenstufe 5 + 6

am 10.9.19 am Dienstag, 3.-6. Stunde

Organisation: Herr Engel, Herr Wurl

  • Hütchen-Variante mit Kasten/ Matten/ Torwart/ 3 Hütchen; Abgeworfene auf Bänken
  • Jeder gegen jeden
  • Gewonnen = 3 Pkt, unentschieden = 1 Pkt, verloren = 0 Pkt

 

Tabelle 

1.  Platz

6b

15 Pkt

2.  Platz

5c

13 Pkt

3.  Platz

6c

12 Pkt

4.  Platz

6a

10 Pkt

5.  Platz

5b

7 Pkt

6.  Platz

5a +5d

Je 3 Pkt

  

Ergebnisse des Ultimate Frisbee Turniers

Klassenstufe 7 + 8

am 6.11.2019

Organisation: Herr Engel, Herr Johannsen

Pro Klasse 2-3 Teams, 13 waren es insgesamt

Spielmodus:

  • Vorrunde auf 3 Feldern, jeder gegen jeden
  • Endrunden (Spiel um Plätze 1-4, 5-8 und 9-13) auf 3 Feldern, jeder gegen jeden

Ergebnisse

Platz

Klasse

1

8c 1

2

8c 3

3

7b 2

4

8c 2

5

8a 1

6

8a 2

7

7b 1

8

7a 2

9

8b 1

10

7a 1

11

7a 3

12

8b 2

13

8b 3

 

 

Frankreichaustausch 2019 in Frankreich

Nach einer endlos erscheinenden 22-stündigen Busfahrt kommen wir endlich in Versailles an.

Dienstag

Heute haben wir das französische Schulsystem kennengelernt und waren im Unterricht. Nachmittags hatten wir eine Stadtführung durch die schöne Altstadt von Rennes.

Mittwoch

Heute besuchen wir einen typischen französischen Markt und probieren zahlreiche Spezialitäten, wie zum Beispiel galette au saucisse. Auf der Marktralley müssen wir auf Französisch Preise erfragen. Gar nicht immer so leicht, sich zu trauen ... Hier erleben wir, wie wichtig Fremdsprachen sind und mit einem offenen "esprit" auch mal über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Aber auch ein wenig Deutschunterricht muss sein. Wir gestallten unser "carnet de voyage" (Reisetagebuch).

Und abends ging es in die "Crêperie aux Lices". Dort lebten alle die deutsch-französische Freundschaft.

Donnerstag

Wir waren in den Salzgärten von Guérande und die vielen Eltern können sich auf das gute "Fleur de sel" freuen.

Am Nachmittag ging es weiter nach St. Nazaire, eine große Marinestadt. Wir waren in einem alten Bunker, in dem ein Kreuzfahrtschiff nachgebaut wurde und man hatte ein echtes Gefühl von dem Leben um 1910 auf dem Weg nach New York. Ein langer interessanter Ausflugstag geht zuende.

Freitag

Heute scheint wieder die Sonne. Manchmal gibt es kleiner Probleme zu lösen. Ein fremdes Land, eine andere Sprache, andere Bräuche und Gewohnheiten, das ist nicht immer leicht. Die Schüler wachsen mit ihren Aufgaben und alle geben ihr Bestes.

Eines ist sowieso klar: Alle Schüler werden spätestens am Ende der Reise unser deutsches Schulsystem zu schätzen wissen ...

Heute Morgen hatten wir französische Küche mit galettes, crêpes und crème au caramel.

Bowling mit deutsch französischen Gruppen, ça marche toujours.

Heute abend findet die große Party im collège les Hautes Oumes statt. Die Friedrich Junge Schule und St. Jacques feiern mit. Mal sehen, wieviele Pärchen sich bei 80 Schülern entwickeln?!

Besuch des Konzentrationslagers Neuengamme

Am 04.06.2019 im letzten Schuljahr, besuchte die Klasse 9b das Konzentrationslager Neuengamme.

Den Bericht zu diesem Besuch haben Leon und Sophie geschrieben.

Er ist hier im Folgenden als PDF zu lesen: Bericht als PDF

Ausflug der 6. Klassen nach Lübeck

Am 14. Juni 2019 waren die 6. Klassen in Lübeck. Durch die Begleitung von Frau Wasmund, Frau Eberhardt und Herrn Engel wurde der Ausflug schön geplant. Die Fahrt war durch einen neuen Reisebus sehr angenehm. Als wir um 9:30 Uhr in Lübeck ankamen, gingen wir zuerst zum Holstentor und bekamen dort eine Führung durch das Museum. Als wir dann fertig waren, ging es richtig los: Wir machten eine Stadtrallye mit kniffligen Fragen. Anschließend gingen wir in die Marienkirche. Das imposante Gebäude beeindruckte uns. Danach hatten wir Freizeit. Im Anschluss gingen wir mit den Lehrkräften in das Marzipan-Museum, wo es viel zu entdecken gab. Die Lehrkräfte gaben uns dann noch ein Eis aus. Schließlich gingen wir zurück zum Bus. Als wir um 17:30 Uhr wieder an der Bushaltestelle in Kronshagen ankamen, gab es noch einmal ein "Auf Wiedersehen".

Ein Bericht von Frieda (6a)

 

Werkstattwochen der 8. Klassen

In der noch laufenden Werkstattwoche zeigen sich die Kinder weiterhin aufgeschlossen und motiviert. Sie lernen mehrere Berufsfelder kennen, wie z.B. Metallverarbeitung, Elektrohandwerk, Tischlerhandwerk und Friseur. Dabei entstehen hervorragende Ergebnisse, wie auf den Bildern zu erkennen ist.

Metallbearbeitung
   
Elektroinstallation
   
 
Holzbearbeitung
   
Friseur  
  

 

Besuch bei den Rollisprotten

Am Mittwoch, den 27.03.2019 durfte die Klasse 8a mit Frau Keil und Frau Peter-Schulze am Training der „Rollisprotten“ in der Zeit von 18.30 bis 20.00 teilnehmen. Die „Rollisprotten“ sind eine inklusive Übungsgruppe (behinderte und nicht behinderte Menschen) des TUS HM und trainieren in der Sporthalle des BZM.

 

Unsere Gastgeber empfingen uns sehr freundlich und offen, so dass anfängliche Unsicherheiten schnell überwunden waren. Nach einigen gemeinsamen Aufwärmübungen im Rollstuhl oder als „Fußgänger“ trainierten alle an verschiedenen Stationen. Jeder konnte wählen zwischen Luftballon-Volleyball, Boccia, Übungswürfe auf den Basketball oder einer Slalomfahrt.

Alle hatten viel Spaß und wir waren sehr beeindruckt von dem Engagement der „Rollisprotten“. Zitat Mays: „Ich bin nach so kurzer Zeit im Rollstuhl fix und fertig und die anderen sind immer noch fit und so fröhlich bei der Sache.“

 

 

Ergebnisse des Badmintonturnieres Klassen 7 + 8

Am Freitag fand nun endlich das Badmintonturnier der Klassen 7 und 8 statt. In der dritten und vierten Stunde spielten die Doppelteams aus allen siebten Klassen gegeneinander. In den Stunden 5 und 6 die Doppelteams der achten Klassen.

Hier nun die Ergebnisse:

Die Gemeinschaftsschule Kronshagen ist Kreismeister im Futsal 2019!

Völlig überraschend hat das Team der Gemeinschaftsschule das Fußballturnier der Gymnasien und Gemeinschaftsschulen im Kreis Rendsburg Eckernförde gewonnen. Das Turnier wurde in der Sporthalle der Bergschule in Fockbek ausgetragen.

 

In der Gruppenphase gab es folgende Ergebnisse:

Eckernförde : Kronshagen 1 : 2 Tore

Kronshagen : Fockbek 1 : 0 Tore

Kronshagen : Rendsburg 0 : 1 Tore

Kronshagen : Eckernförde 2 : 1 Tore

Fockbek : Kronshagen 0 : 1 Tore

Rendsburg : Kronshagen 0 : 2 Tore

Einzug in Endspiel mit 15 Punkten und 8 zu 3 Toren

Endspiel: Kronshagen gegen Schacht-Audorf: 1 : 0 Tore

 

Nach dem Endspiel wurden der Wanderpokal und die Siegerurkunde durch die Turnierleitung überreicht.

 

Das Team der Fußball AG der Offenen Ganztagsschule der Gemeinschaftsschule Kronshagen:

Tetevi Ezekiel Agbodan (8a), Vakha Alkhastov (8A), Filip Andrejewski (9a), Maxim Losowikow (9c), Mahmut Hag (10a),  Tymoteusz Przasnyski (10a), Alwin Gurr (10a), Justin Baasch (10b)

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Teamleistung und diesen großartigen Erfolg!

Ergebnisse des Informatik-Wettbewerbs IT-Biber

Die Ergebnisse des Biber-Wettbewerbs sind da!

Im Dezember haben einige unserer unteren Jahrgangsstufen am „Informatik-Biber“, einem bundesweiten Schülerwettbewerb teilgenommen.

Im Januar erreichten uns endlich die Urkunden: Voller Stolz können wir verkünden, dass unser Schüler Jan Arne Gerwin aus der Klasse 6a einen 1. Rang belegt hat!

Dies ist ein Wert, den nur ca. 2 % der bundesweit knapp 400.000 Teilnehmer/innen erreicht hat.

Herzlichen Glückwunsch an Jan Arne Gerwin und an unsere anderen Teilnehmer/innen, von denen zusätzlich mehrere mit dem Ergebnis „besondere Anerkennung“ abgeschnitten haben !

 

Weihnachtsfeier

Unsere Musiklehrerin Ute Laackmann hat mit allen Schülerinnen und Schülern in der Aula am letzten Schultag eine sehr stimmungsvolle Weihnachtsfeier inszeniert, die allen sehr gefallen hat. Neben Weihnachtsliedern gab es auch "Wünsche, die man nicht kaufen kann", vorgetragen von den Klassensprecherinnen und Klassensprechern.

Kegelausflug der DaZ-Klasse

 
Am 14.12.2018 haben Frau Thomsen und Frau Benthin mit
den DAZ Schülerinnen und Schülern einen Ausflug zur
Kronshagener Kegelbahn unternommen. Unterstützt wurden sie
von Studentinnen, die bei uns an der Gemeinschaftsschule
arbeiten. Es war ein kurzweiliger, sportiver Vormittag,
an dem nebenbei natürlich wieder viel Deutsch gelernt wurde.

Rollstuhlsport macht Schule

Gestern, am Mittwoch, 12.12.2018 konnten zwei Klassen unserer Schule in je zwei Doppelstunden ausprobieren, was dazu gehört mit einem Sportrollstuhl Basketball zu spielen. Angeleitet vom Referenten Herbert Tietz, dem Rollstuhlfachwart des Rehabilitations- und Behindertensportverbandes Schleswig-Holstein (RBSV-SH) übten alle Schülerinnen und Schüler das Vorwärts- und Rückwärtsfahren, das Stoppen, das schnelle Drehen und das Ballaufnehmen. Danach wurde nach den Regeln des Rollstuhlbasketballs gespielt.
 
"Bei dem Schulprojekt ›Rollstuhlbasketball macht Schule‹ in Schleswig-Holstein handelt es sich um eine
Initiative der Unfallkasse (UK) Nord in Kooperation mitdem Deutschen Rollstuhl-Sportverband e. V. (DRS) und
dem BG Klinikum Hamburg (BGKH)."
 
 
 

Nikolausüberraschung im Lehrerzimmer

Auch dieses Jahr hat es der Nikolaus wieder in unser Lehrerzimmer geschafft.

Vielen Dank!

Der Informatik-Biber ist an der Schule!

Die Jahrgangsstufen 5 und 6 nehmen im Rahmen des IT-Unterrichts am „Informatik-Biber-Wettbewerb“ teil. 

Dieser bundesweite Informatikwettbewerb ist ein von der Kultusministerkonferenz empfohlener Schülerwettbewerb und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich dabei mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander und erleben, wie spannend und vielseitig das digitale Denken der Informatik ist. 

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg!

Die Ergebnisse werden im Dezember veröffentlicht!

 

Schüler sammelten Spenden für die Tafel

Projekt der Klasse 8c mit dem Thema "Kieler Tafel"

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c standen am 05.11.18 in Kronshagen von 9.00 bis 12.00 Uhr vor den Geschäften Edeka, Lidl, Sky, Markant und dem Naturkostladen. Sie baten Kunden darum für die Tafel ein Teil mehr zu kaufen als nötig. So kamen viele Sachspenden und 425,-€ zusammen

Hier geht es zum vollständigen Artikel der KN

Lehrkräfte aus Dänemark zu Gast an der Gemeinschaftsschule

Auf Wunsch der Deutschen Auslandsgesellschaft haben am Freitag, dem 21. September, 12 Deutschlehrkräfte aus unserem Nachbarland am Unterricht in verschiedenen Fächern der Jahrgangstufen 5 - 10 teilgenommen. Im anschließenden Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen freute sich Herr Czysewski über viel Lob für unsere Schülerschaft.

Lob gab es auch von Herrn Herold von der Deutschen Auslandsgesellschaft per E-Mail:

"Sehr geehrter Herr Czysewski, sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank dafür, dass Sie  am Freitag der vergangenen Woche  12 Deutschlehrkräfte aus Dänemark an Ihrer Schule empfangen konnten! Die Auswertung hat ergeben, dass sich die Gäste ausgesprochen wohl und willkommen gefühlt haben. Darüber hinaus habe ich mündlich einige "unerfragte" absolut begeisterte Kommentare gehört."

Projektwoche 2018

Projektbeschreibungen

Beim Klicken auf das Bild öffnen sich die Projektbeschreibungen in einem neuen Fenster.

Basketball Turnier der 9. + 10. Klassen am 25. April 2018

 

Jede Klasse stellte am Mittwoch, 25.4.18, jeweils 3 Teams mit 5-7 Spielerinnen und Spielern. Laut Spielplan spielte jedes Team von 9:00 bis 12:30 Uhr gegen je ein Team aus jeder anderen Klasse. Wir begannen nach dem Umziehen und Verstauen aller Wertsachen mit einer Begrüßung und einigen Worten zur Organisation sowie zu den geltenden Regeln. Gespielt wurde auf 3 Feldern mit je 5:5. Die Schiedrichter wurden von den pausierenden Klassen gestellt. Es klappte wunderbar. Vielen Dank!!!

 

Frankreichaustausch 2018 in Frankreich

Sonntag 18. März

An Sonntag Abend ging es los:
Wir stiegen vor der Sporthalle in den Bus, holten noch die Schüler von der Friedrich-Junge-Schule ab und starteten dann unsere Reise durch die Nacht.

Montag 19. März

Nach einer Nacht mit wenig Schlaf waren wir an Montag Mittag in Versailles. Dort war es sehr kalt, aber wir konnten einen Blick in die schönen Gärten werfen.

Dann fuhren wir weiter nach Rennes, wo wir von den Gastfamilien in Empfang genommen wurden.

Dienstag 20. März

Am Dienstag Morgen trafen sich alle Schüler in der Schule zu einem gemeinsamen Frühstück (ja, man darf seinen Croissant in den Kakao tunken!!!!)
Danach erkundeten die Schüler per Rallye die Schule und alle nahmen 2 Stunden am Unterricht teil: Französische Schulen sind in der Regel von einem hohen Zaun umgeben und am Eingang zeigen die Schüler ihr "carnet" (Schülerplaner) vor, um eingelassen zu werden. Nach den zahlreichen Attentaten ist das System noch strenger geworden. Viele neue Erfahrungen für unsere deutschen Schüler!

Altstadtführung in Rennes

Mittwoch 21. März

Glückliche Schüler in der Bretagne

Eine deutsche Unterrichtsstunde muss auch mal sein ...

Wir sind zum Essen in einer Creperie in der Altstadt von Rennes

Donnerstag 22. März

Am Donnerstag sind wir nach Cancale auf eine Austernfarm gefahren. Dort haben wir uns angesehen, wie Austern gezüchtet und schließlich ausgeliefert werden, und jeder, der mochte, konnte eine fangfrische Auster probieren!!!

Mont St. Michel

Anschließend waren wir beim Mont St. Michel, einer kleinen Felseninsel, auf der ein Kloster gebaut wurde. In den engen Gassen hinauf zur Abtei befinden sich heute viele kleine Touristenläden, in denen man Souvenirs kaufen konnte. Nachmittags haben wir eine Wattwanderung gemacht - barfuß! Das Watt und das Wasser waren eiskalt, aber es hat Spaß gemacht, vor allem im Treibsand zu hüpfen!
Die Kollegin Beaujean schlägt sich tapfer über den Ärmelkanal, Kollegin Benthin bleibt mit den "Kranken" an Land.

Freitag 23. März

Am Freitag Morgen waren wir in der Schule. Zuerst haben wir uns einen französischen Film angesehen, danach 2 Stunden Unterricht mit den Franzosen und Mittagessen in der Schulkantine.
Dann ging es mit Bus und Metro (ja, Rennes ist genauso groß wie Kiel, hat aber eine U-Bahn!) zum Lasergame.
Abends fand dann die Party mit allen Austauschschülern statt, auch die Friedrich-Junge-Schüler kamen zum essen, schnacken und tanzen.

Wochenende 24. - 25. März

Am Wochenende machen alle Schüler etwas mit ihren französischen Gastfamilien.
Und die Lehrerinnen sind zum Beispiel auf dem 'marché aux Lices', der keine kulinarischen Wünsche offen lässt und ein Erlebnis für alle Sinne ist.

Montag 26. März

Montag haben wir einen Ausflug nach Nantes an der Antlantikküste gemacht, dort sind wir ins Aquarium gegangen.
Am Nachmittag besichtigten wir die Salzfelder in der Guérande.
Und dann ist unser Austausch auch schon wieder zu Ende....
Bei dem einen oder anderen wird es morgen Trennungstränen geben ...
 
Es gab viel Neues zu erfahren (Essen, Leben in einer französischen Familie, Unterricht in Frankreich, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr), wir hatten tolle Ausflüge in die Umgebung und sind sehr herzlich betreut worden.

Dienstag 27. März

Unsere Rückreise führt uns nach Paris, wo wir alles einmal gesehen haben wollen, was man bisher nur von Bildern kannte: Eiffelturm, Champs-Elysees; Montmartre und Sacre-Coeur by night.

Ergebnisse des Badmintonturniers 2018

 Platzierungen:

  1. 7c Erion/ Lars D.

  2. 7c Max/ Jannes

  3. 7a Vakha/ Tim

  4. 7c Lars J./ Leon

  5. 7a Paul/ Cemal

  6. 7c Levin/ Rouven

  7. 7c Scarlett/ Birhat (Ersatz für 7b)

  8. 7b Bugra/ Jan

  9. 7a Kevin/ Aref

  10. 7b Elvira/ Laura

  11. 7b Leon/ Aimen

  12. 7a Aya/ Iman

 

Besuch im Städtischen Krankenhaus - Berufsorientierung

Im Rahmen der Berufsorientierung durften 15 interessierte Schülerinnen und Schüler aus
den Jahrgängen 9 und 10 am 25.01.2018 das Ausbildungszentum des Städtischen Krankenhauses
besuchen und verschiedene Pflegeberufe kennenlernen. Die Schüler des zweiten Lehrjahres
hatten für unsere Schülerinnen und Schüler einen Parcours aus verschiedenen Stationen aufgebaut.
Das Ausprobieren von Blutdruck und Blutzucker messen fand großen Anklang. Diese gelungene Verbindung zwischen dem Städtischen Krankenhaus und unserer Schule wird weiter fortsetzen.Die nächsten Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf eine Wiederholung dieses Vormittags.

Völkerballturnier der 5. + 6. Klassen

Rückblick auf das Völkerball Turnier am 15.12. 2017 der 5. und 6. Klassen
Am Freitag vor den Weihnachtsferien fand das Völkerball Turnier unserer Schule statt. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren in weihnachtlich-sportlichen Gewändern zur 5. Stunde in der Turnhalle und verbreiteten eine aufgeregt-freudig-schöne Stimmung.
Nach einer Begrüßung im Sprachstil des Knecht Ruprechts (HO-HO-HO) und einigen Regelanmerkungen von Herrn Engel ging es mit den ersten 2 Spielen auf 2 Feldern los. Insgesamt spielten die Klassen 5a, 5b, 6a, 6b u d 6c jeweils 4 Spiele. Um 12:40 Uhr waren die Plätze 1-5 ausgespielt. Es war turbulent, spannend und mitreißend anzusehen, wie jeder Treffer gefeiert und bejubelt wurde.
So ergab sich folgende Platzierung:
1. 6a
2. 6c (… es war verdammt knapp zum 1. Platz)
3. 6b und 5a (punktgleich)
4. 5b
Im nächsten Jahr werden die 5. und 6. Klassen gemäß des jährlich wechselnden Turnierplanes wieder ein Floorball Turnier austragen.
Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr wünscht Die Sportfachschaft vertreten durch Herrn Engel

Feierabendkreis Kronshagen

Schüler aus der 7c halfen bei der Weihnachtsfeier des Feierabendkreises Kronshagen. Sie deckten mit ein und halfen Nachmittags bei der Bewirtung. Es war eine schöne Veranstaltung mit ca 250 Teilnehmern. Es hat allen viel Spaß gemacht.
Wir verabschiedeten uns mit den Worten:,, Bis zum nächsten Jahr!‘‘

Frankreichaustausch

Lauftag 2017

Rückblick auf den Lauftag am 6.10. 2017

Sturmtief Xavier stellte am Vortag in Schleswig-Holstein und Hamburg den öffentlichen Nahverkehr ein. Viele Bäume fielen um, es regnete den ganzen Tag Bindfäden. Am 6.10.17 war aber alles anders. Dank der Wetter-App von Frau Marquardt hatten wir in Kronshagen auf dem Sportplatz ab 7:15 Uhr beste Wetterbedingungen für unseren AOK Laufwundertag. Eine Beschallungsanlage mit schwungvoller Musik und unsere Schülerinnen und Schüler mit Running-Outfits + Wasservorräten sorgten für eine schöne Atmosphäre.

Die 9. Und 10. Klassen begannen mit den 15-, 30- und 60- Minuten Läufen in der ersten und zweiten Stunde, gefolgt in der dritten und vierten Stunde von den Klassen 7 und 8. In den letzten beiden Stunden war es an den 5. und 6. Klassen ihr Bestes auf der Bahn zu geben. Das Wetter spielte uns sehr in die Karten. Für längere Zeit zeigte sich sogar die Sonne. Unsere Schulsanitäter - ein Dank an dieser Stelle an Frau Fröhlich - waren für den Fall der Fälle anwesend. Aber außer Seitenstechen war glücklicherweise nichts passiert. Um 12:50 waren die letzten 60 Minutenläufer im Ziel und gaben ihre Zeiten bei ihren Betreuungslehrkräften ab. Alle Schülerinnen und Schüler strengten sich enorm an und kamen zu sehr tollen Ausdauerleistungen. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass 166 Schülerinnen und Schüler der Gems Kro 60-Minuten liefen.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, an alle fleißigen Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrer, an die Schulsanitäter und an den Gebäudeservice für Strom und Reinigung der Bahn!

Euer Tim Engel

 

 

AOK Laufwunder Tag 6.10.17

Leistungen und Teilnahme pro Klasse

Klasse

15 Min

30 Min

60 Min

Teilnahme

5a

3

2

11

88 %

5b

4

2

11

85 %

6a

1

2

11

87,5 %

6b

4

8

4

75 %

6c

-

3

12

85 %

7a

5

-

4

50 %

7b

1

4

11

86 %

7c

5

7

5

79 %

8a

3

-

12

68 %

8b

5

3

12

84 %

8c

1

2

10

56 %

9a

1

2

9

48 %

9b

5

1

13

77 %

9c

3

2

15

72 %

10a

2

1

10

83 %

10b

1

4

5

59 %

10c

1

3

11

79 %

Gesamt (393)

45

46

166

74,2 %

Projektwoche 2017

Die Projekttage an der Gemeinschaftsschule Kronshagen 

„Es ist wirklich lange her, dass wir an unserer Schule eine Projektwoche oder Projekttage durchgeführt haben – schade eigentlich! Von einige Schülerinnen und Schülern lernt man doch noch einmal eine ganz andere Seite kennen, wenn der Notendruck erst einmal weg ist und wenn sie sich in Bereichen einbringen können, auf die sie wirklich Lust haben.“ – So oder ähnlich fand ein Gespräch im Lehrerzimmer vor ziemlich genau einem Jahr statt. Dabei sollte es nicht bleiben. Herr Martensen und Frau Friebel stellten gemeinsam mit dem Kollegium einen Plan für Projekttage auf und setzten diesen seit März Stück für Stück in die Tat um. Es lief sicher nicht alles reibungslos, doch insgesamt haben wir das Gefühl, dass während dieser drei Tage eine sehr positive Stimmung und nahezu andauernde Geschäftigkeit im gesamten Gebäude herrschte. Die Tage vor den Zeugnissen wurden sinnvoll genutzt und herausgekommen ist eine bunte Mischung verschiedenster Ergebnisse unserer Aktivitäten.

Ob wir die Projekttage so oder in ähnlicher Form im nächsten Jahr wieder anbieten werden, bleibt abzuwarten. Dazu müssen erst einmal die verschiedenen Feedbackbögen ausgewertet werden, die wir am letzten Tag von Schülerinnen und Schülern sowie von den Lehrkräften haben ausfüllen lassen.

Die Projektzeitung soll einen Einblick in die verschiedenen Projekte geben. Dieser kann sicherlich immer nur Momentaufnahmen einfangen!

Wir wünschen Ihnen und Euch viel Spaß beim Lesen!

Klicken sie hier, um die Projektzeitung als PDF - Datei zu lesen

Verkehrsicherheitstag 17.07.2017

Hier werden kurz die verschiedenen Stationen des von unserer Verkehrssicherheitsbeauftragten Frau Runge geplanten Tages vorgestellt.

Bundesjugendspiele 2017

An einem sonnigen Montagvormittag (19.06.17) von der 2. bis 6. Stunde wurden unsere Bundesjugendspiele in der Leichtathletik durchgeführt. Alle Lehrerinnen und Lehrer bekamen vorab ihre Aufgaben und Disziplinen und Stationen im „Stadion“. In den Sportstunden vor den Bundesjugendspielen wurden die Leistungen auf den Langstrecken (800 m für Mädchen und 1000 m für Jungen) abgenommen und in die Wettkampfkarten eingetragen. Mit Harken, Maßbändern, Stoppuhren und Gestühl unterm Arm ging es ab 8:30 Uhr ans gemeinsame Aufbauen. Aufgrund der sehr guten Wetterprognosen brachten einige Klassen Schattenspender mit, die sich im Laufe der Veranstaltung als sinnvoll herausstellen sollten. Die Abschlussklassen bauten am Eingang zur 400m Bahn einen Stand für Erfrischungen auf. Schattenplätze und Erfrischungen waren heiß begehrt. Um 9:00 Uhr begrüßte Herr Engel alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gab organisatorische Hinweise und verteilte die Wettkampfkarten für die Mädchen- und Jungenriegen jeder Klasse. Sehr schnell nach dem Startschuss begannen die Schülerinnen und Schüler in den vorgegebenen Disziplinen Sprint (50, 75, und 100 m), Weitsprung, Kugelstoß, Schlagballwurf ihr Bestes zu geben. Bis um 12:10 Uhr waren alle Ergebnisse eingetragen. Nicht nur das Wetter, sondern alle Kampfrichter und Helfer an den Stationen und im Rechenzentrum machten eine hervorragende Performance.

Vielen Dank euch allen!

 

 

 

 

 

 

Urkundenübersicht:

Teilnehmerurkunden

Siegerurkunden

Ehrenurkunden

170

109

64

 

Im Anschluss fanden die Staffelläufe der Klassen statt. Jede Klasse stellte 2 Teams bereit. Die Klassen 5 – 7 liefen eine 8 x 50 m Staffel, die Klassen 8 – 10 eine 4 x 100 m Staffel. Unter frenetischem Beifall und Anfeuerungsrufen liefen die Teams ins Ziel ein. Hier standen Frau Peter-Schulze, Herr Hinz und Herr Wurl und schrieben die Zeiten auf. Um 13:00 Uhr endete unser Sportfest.

Es war ein erfolgreicher, sonniger und teilweise schweißtreibender Tag mitten in der Kieler Woche. Die nächsten Bundesjugendspiele Leichtathletik werden voraussichtlich 2019 stattfinden.

Hier die Ergebnisse:

Lauf

Platz 1

Platz 2

Platz 3

  1. Jungen 5

5c 1:05

5a 1:07

---

  1. Mädchen/ Mixed 5

5c 1:10

5a 1:11

5b 1:13

  1. Jungen 6

6b 1:03

6a 1:07

---

  1. Mädchen/ Mixed 6

6b 1:06

6a 1:16

---

  1. Jungen 7

7a 1:01

7c 1:06

7b 1:08

  1. Mädchen 7

7c 1:05

7a 1:09

7b 1:10

  1. Jungen 8

8c 0:55

8a 0:56

8b 0:57

  1. Mädchen 8

8c 1:02

8b 1:03

8a 1:05

  1. Jungen 9

9a 0:52

9b 0:53

9c 0:57

9+ 0:58

  1. Mädchen 9

9b 1:02

9c 1:03

9a 1:08

  1. Jungen 10

10a 0:50

10b 0:54

---

  1. Mädchen 10

10a 1:01

10b 1:04

---

 

Eure Sport Fachleitung

Literaturwettbewerb 2017

 

Der Verband der Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V.
richtete Schülerwettbewerb aus:

Flaschenpost an die Zukunft“
Die Gemeinschaftsschule schreibt und gewinnt!

Im Frühjahr konnten Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule und des Gymnasium Kronshagen im Rahmen der Literaturtage in Kronshagen ihre Texte einreichen. Der erste Preis ging an eine Schülerin des Gymnasiums, und das verdient – aber: vier Schülerinnen unserer Schule haben mit tollen Texten teilgenommen und alle haben gewonnen!

Da soll noch mal jemand sagen: „Schreiben bringt nichts!“

Hier sind die stolzen Gewinnerinnen der Gemeinschaftsschule:

 

 

2. Preis: Svea Bauer aus der 8c war die jüngste Teilnehmerin und gewann einen Geldpreis.
Als Einzige hatte sie ihre Gedanken zum Thema in ein Gedicht verpackt.

3. Preis:
Lena Kreye aus der 9c überzeugte mit der Geschichte eines Vaters, dem plötzlich aufgeht, dass vor lauter Arbeit seine Familie zu kurz kommt.

Für ihre rätselhaften und romantischen Erzähltexte erhielten
Ida Fronius aus der 9c und Angelika Eisner aus der 10b jeweils einen Büchergutschein.
Die Preise wurden am 7. Mai in feierlichem Rahmen in der Aula des Gymnasiums verliehen. Organisator Franz Kratochwil fand für alle launige Worte, die Teilnehmerinnen und (ein!) Teilnehmer präsentierten mit sichtlichem Lampenfieber ihre Texte und genossen den Applaus des Publikums. Stolze Lehrerinnen und Eltern strahlten.

Die Beiträge sollen nun auf Facebook, bzw. auf der Homepage des Schriftstellerverbandes www.schriftsteller-in-sh.de
 veröffentlicht werden.

An dieser Stelle noch einmal „Daumen hoch“ für unsere vier Gewinnerinnen!
:-)

H.Noack

Übrigens: Was hält uns davon ab, einen eigenen Wettbewerb zu starten? Schreibt mir mal über IServ, wenn ihr Interesse hättet!

 

Bericht von der Mädchenfußballmannschaft unserer Schule

Am Donnerstag, dem 09.02.2017 nahm die Mädchenfußball AG der Gemeinschaftsschule Kronshagen bei einem Fußballturnier in dem Internatsgymnasiums Louisenlund teil. Es wurden zwei weitere Schulen, JMS Eckernförde und PUS Eckernförde eingeladen.
Somit mussten 4 Schulen gegeneinander spielen. Dabei haben die Mädchen der Gemeinschaftsschule Kronshagen aus der 5. und 8. somit auch gegen 10 Klassen eine große Leistung bewiesen. Auch der Trainer, Uli Limper, erzählte mit großem Stolz, es sei ein hervorragendes Spiel gewesen. Denn die Mädchenfußball AG hat es auf den 3. Platz geschafft. Angelina Eisner

Floorballturnier der Klassen 5 + 6

 Am Dienstag, dem 6.12.2016 (Nikolaus), nahmen 108 Schülerinnen und Schüler der 5a, 5b, 5c sowie der 6a und 6b am Floorballturnier unserer Schule teil. Jede Klasse sollte 2 Teams stellen. Gespielt wurde mit 5 Spielern. Es wurden 45 Spiele auf 3 Feldern in 4 Schulstunden ausgetragen. Ein großer Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen, an die Schulsanitäter, die Kinder motiviert und betreut haben.

Die Schulsanitäter hatten vor allem in den ersten Begegnungen einige kleine Verletzungen zu versorgen. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an die drei Schiedsrichterteams, bestehend aus Malena und Lea (10a), Amin und Nicklas (8a) sowie Nina und Mia (8c). Mit großer Ausdauer und einem geschulten Blick haben sie zum Erfolg unseres Turniers beigetragen. Hier die Abschlusstabelle:

 

 1.

6b 1

 2.

5a 2

 3.

5a 1

 4.

6b 2

 5.

5c 2

 6.

6a 1

 7.

5c 1

 8.

5b 1

 9.

5b 2

 10.

6a 2

 

Mathematik-Advents-Wettbewerb

Liebe Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Kronshagen,
unsere Schule wird in der Adventszeit einen Mathematikwettbewerb ausrichten.
Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassenstufe.
 
Folgende Wettbewerbsbedingungen gelten:
1. Es ist an jedem (Schul-)Tag eine Aufgabe zu lösen.
2. Die Aufgaben erhaltet ihr über eure Klassen- oder Mathematiklehrkräfte.
3. Die gelöste Aufgabe muss am nächsten Tag bis spätestens 13 Uhr bei Frau Friebel im Fach liegen.
 (später abgegebene Aufgaben können leider nicht mehr berücksichtigt werden)
4. Für jede rechtzeitig abgegebene und richtig gelöste Tagesaufgabe gibt es Punkte.
5. Es können Tage ausgesetzt werden. Dann können aber natürlich auch keine Punkte gesammelt werden.
6. Die Schülerin / der Schüler mit der meisten Punktzahl erhält einen
Gutschein für einen schulfreien Tag !

GemSKro EM 2016!!

Morgen am Donnerstag, 14.07. und am Freitag, 15.07.16 finden die letzten vier Spiele unserer Fußball-EM statt!

Hier die bisherigen Ergebnisse und die nächsten Paarungen (zum Vergrößern bitte Anklicken):

Forschungsexpress - NaWi-Paten

 Sechs Wochen lang bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler aus dem WPU 9 AnNa (Angewandte Naturwissenschaften) unter Anleitung von Frau Kircher vor, um als kompetente NaWi-Paten Grundschülerinnen und Grundschüler der Eichendorffschule in die spannende Welt der Naturwissenschaften zu begleiten.Vierte Klasse der Eichendorffschule

Dann war es endlich soweit: Am 21. und 22. Juni 2016 fiel der Startschuss für unsere NaWi-Paten-Aktion. Die vierten Klassen der Eichendorffschule konnten jeweils 2 Stunden lang an 5 Stationen naturwissenschaftlich experimentieren.

Sehr kompetent und engagiert kümmerte sich Odisseas Osterloh, York Brinkmeier, René Fiebiger, Lynn Fiehler, Moritz Hoffmann, Leon Leptien, Kjell Makoben, Matis Beyer, Cindy Brako, Tom Frandsen, Dara Gundlach, Finn Gut, Niklas Joseph und Moritz Schmidt um die Gäste.

Zu fünf Themenbereichen hatten die Paten Experimente entwickelt und ausprobiert und sich Hintergrundwissen erarbeitet. Da blieb keine Frage der Viertklässler unbeantwortet.

Am Schluss herrschte allgemeine Zufriedenheit. „Ich fand es sehr cool!!! Es war eine sehr gute Stimmung, und ich habe viel gelernt“, begeisterte sich Juli. Und Jella bestätigte: „Ich fand’s toll, dass wir so viel ausprobieren konnten! Außerdem war es sehr interessant, lustig und es hat Spaß gemacht.“ Sophie und Lila ergänzten: „… und dass alle so nett waren!“ „Es war echt interessant, mehr zu lernen über Dinge, die wir schon so lange kennen“, präzisierte Henrick. Markus freute sich, dass die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule sich so viel Zeit genommen hatten.

Die Feuer-Station stieß bei allen auf Begeisterung. Sei es der brennende Teebeutel, der sich wie von Geisterhand vomTisch abhob und lodernd durch den Raum schwebte, sei es der wassergefüllte Luftballon, der unbeeindruckt über einer Kerzenflamme lag, während sein nur mit Luft gefüllter Bruder vorher mit einem lauten Knall zerplatzt war.

„Ich fand alles sehr schön, aber vor allem „Feuer“, weil es interessant war, dass der Luftballon, wenn er über dem Feuer war, geplatzt ist, aber, wenn Wasser drin war, ist er nicht geplatzt“, beschrieb Thomas. Auch Jann hatte der „explodierende“ Luftballon bei der Station „Feuer“ am besten gefallen.

 

Großes Erstaunen aber auch an der „Kunststoff“-Station, als 1 ½ Liter Wasser in einer Windel einfach so „verschwanden“ und nichts heraustropfte. Deshalb fand Linus das Thema Kunststoffe am besten, weil es lustig war, „wie die Windel immer fetter wurde“ und weil er sich eine Windel aufsetzen durfte.“

 

 

 

Die „Wasser-Station“ stellte andere Herausforderungen an die Viertklässler. Wie schmeckt Wasser eigentlich und wie verändert man den Geschmack?

Bejubelt wurden die größten Seifenblasen, für die man eine ruhige Hand und viel Geschick benötigte.

Auch, dass Wasser schwerere Gegenstände tragen kann, überraschte. Markus fand toll, dass „wir Seifenblasen machen konnten und die Büroklammer geschwommen ist.“ Da war er sich mit Liam einig.

Bei der „Luft“-Station machten einige dicke Backen, als sie vergeblich versuchten, einen Luftballon in einer Trinkflasche aufzublasen Lisbet war begeistert, als es ihr gelang, ein Gummibärchen unter Wasser zu drücken, ohne dass es nass wurde. „Ich fand das richtig cool!“, freute sie sich.

Auch die „Energie“-Station forderte Grips und Geschick. Warum kommt eine Trommel, die man eine Strecke rollen lässt, einfach wieder zurückgekullert? Und wie lässt man Kugeln auf zwei Stäben mal in die eine, mal in die andere Richtung rollen? Wer schleudert … mit dem Katapult am höchsten? Dass ein selbstgebautes Turbinenrad sich durch einen Wasserfall in rasende Drehbewegung versetzen lässt, hätte auch so leicht keiner gedacht.

„Ich habe heute sehr viel gelernt“, meinte Tom, „und ich werde das nie vergessen – naja, vielleicht doch …“, fügte er dann nachdenklich hinzu.

 

 

Und wer hat ’s organisiert? Bei uns vor Ort sorgte Frau Kircher mit ihrem WPU 9 AnNa dafür, dass alles gut vorbereitet war und reibungslos ablaufen konnte, unsere Ansprechpartnerin in der Eichendorffschule war Frau Gothe, die dort die Planung übernahm.

Zum zweiten Mal seit 2015/16 sind die NaWi-Paten aktiv geworden, diesmal nicht als Gäste in der Eichendorffschule, sondern als Gastgeber. So hatten einige der Viertklässler Gelegenheit, ihre neue Schule schon einmal in der Praxis kennen zu lernen.

Anfangs herrschte noch gespannte Erwartung und die Ruhe vor dem Sturm.

Nach einer kurzen Einführung ging es dann aber los.

In den neu gestalteten NaWi-Fachräumen herrschte ein geschäftiges Treiben an den fünf Stationstischen. Unsere Neuntklässler hatten ihre Stationen mit viel Einsatz top vorbereitet und waren vorbildliche NaWi-Paten.

Allen Beteiligten ein ganz herzliches Dankeschön!

Volleyballturnier 2016 der Klassen 9 + 10

Beim diesjährigen Volleyballturnier der 9. und 10. Klassen spielten 12 gemischte Teams erstmals auf drei Großfeldern mit viel Einsatz und fair gegeneinander. Das Turnier wurde vom WPU Mensch in Bewegung gut organisiert und durchgeführt.

Im Finalspiel gewonnen hat das Team 9cI gegen das Team 10bII.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

1. 9cI
2. 10bII
3. 10aI
4. 10aII
5. 9aII
6. 10cI
7. 9aI
8. 9cII
9. 9bI
10. 9bII
11. 10bI
12 10cII

 

Bundesjugendspiele Gerätturnen 26.4.2016

Die Jahrgangsbesten der Klassen 5 und 6 waren Lilly G. 6c, Marco S. 6a, Lauro-Janis S. 5b, Zoe E. 5b und Laura W. 5b.

Frankreichaustausch 2015/2016

Schüleraustausch mit dem collège „Jean Moulin“ in Jacques de la Lande in Rennes.

Besuch der 23 Schülerinnen und Schüler in Kronshagen vom 30.11.-9.12.2015

Besuch der 22 Schülerinnen und Schüler in Rennes vom 13.3.-23.3.2016.

 

Für die Gemeinschaftsschule Kronshagen besteht dieser Schüleraustausch mit Rennes schon seit vielen Jahren . Zum ersten Mal haben wir uns mit der Gemeinschaftsschule in Altenholz zusammengeschlossen. Aufgrund der angemeldeten Schülerzahlen haben wir den Austausch mit Jean Moulin gemacht und nicht, wie normalerweise, mit dem collège „Les Hautes Ourmes“. Die Schüler kamen aus dem WPU Unterricht der achten und neunten Klassen.

Das Miteinander der Kollegen war fröhlich, kommunikativ und harmonisch und wir wünschen uns, dass das Fortführen des Austausches mit Altenholz ein fester Bestandteil unseres Schullebens wird.

Ich hoffe ausdrücklich, dass wir auch in Zukunft ausreichend interessierte und offene deutsche und französische Schüler haben werden, die diese Erfahrungen sammeln möchten.

Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler am ersten Morgen einer langen Nacht im Bus in Versailles aussteigen und das Schloss besichtigen dürfen, sind sie beeindruckt vom Prunk und der Schönheit der Gärten.

Abends treffen wir endlich in Rennes ein und die Schüler finden schnell ihre bekannten Partner, sie entschwinden schnell und müde in ihre französischen Familien.

Nachdem unsere deutschen Schüler vom Direktor bei chocolat und croissants sehr nett empfangen wurden, stand dann für die kommenden Tage ein spannendes Programm auf dem Plan. Wir besichtigten zunächst die Schule mit Hilfe einer Ralleye. Hierbei sind den deutschen Schülern viele Unterschiede zu unserem System aufgefallen. Franzosen gehen im Durchschnitt bis 17 Uhr zur Schule, sie essen zu 90% in der Schulkantine, sie essen eigentlich nie etwas zwischendurch, sogenannte „surveillants“ organisieren alles, was nicht direkt mit dem Unterricht zu tun hat. Mich als Lehrerin begeistert immer wieder, dass die Kollegen einen eigenen Raum haben, ihn selbst gestalten können und viel besser als wir mit allen technischen Errungenschaften ausgestattet sind: ein Beamer, zahlreiche Laptops: ein Traum!

Auch, dass die Schüler vor und nach Unterrichtsschluss ihr sog, „carnet“ vorzeigen müssen, überraschte die deutschen Schüler sehr. Wer eine Mütze trug, wurde schon am Eingang bei der Kontrolle mit einem Handzeichen kurz aufgefordert, diese abzunehmen. Den deutschen Schülern fiel auch auf, dass die Lehrer in Frankreich nur ein Fach unterrichten.

Der Nachmittag brachte uns neue Erkenntnisse über Rennes und die Altstadt, denn wir bekamen eine fundierte Führung.

Am nächsten Tag ging es auf einen kleinen Wochenmarkt namens „St. Thérèse“ mit einer weiteren Ralleye. Wir lernten, was „homards fatigués“, les araignées de mer“ und „galettes“ sind.

Am Donnerstag ging es auf unseren ersten großen Tagesausflug, der uns nach St. Nazaire und Cancale führte. In St. Nazaire besichtigten wir ein original nachempfundenes Kreuzfahrtschiff aus den Jahren ab 1908/10. Man konnte das Leben auf dem Schiff und die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit und einem besseren Leben in Amerika gut nachempfinden. Es gab viel zu entdecken!!!Nachmittags besuchten wir in Guérande die Salzfelder und bekamen bei starkem Wind und Kälte eine Führung über die Felder. Im Vergleich zum letzten Austausch war die Führung dieses Mal kürzer und für die Jugendlichen angemessener. Eine willkommene Gelegenheit war es daraufhin, im Shop zahlreiche Mitbringsel für zuhause zu erwerben. Besonders typisch natürlich das „fleur de sel“ und die leckeren bretonischen Karamellbonbons. Auch die Butterkekse mit dem leicht salzigen Geschmack fanden großen Anklang und wurden gerne eingekauft.

Am Freitag nahmen wir am französischen Schulunterricht teil. Eine Unterrichtsstunde beträgt 55 Minuten. Ansonsten sind den deutschen Schülern nicht mehr so viele Unterschiede aufgefallen, denn auch die Franzosen haben ihren Unterricht verändert und er weicht immer seltener von unserem ab. Nachmittags gab es ein Überraschungsevent für alle deutschen und französischen Schüler: Sie durften Laser Tec spielen! Für die Jugendlichen ein wahres Highlight, für die deutschen Pädagogen ein eher gewöhnungsbedürftiges Event, welches teilweise auf völliges Unverständnis stieß.

Abends wurde der Tag mit einer tollen Party in der Mensa des collège „les Chalais“ verbracht. Die deutsch-französische Freundschaft wurde betanzt und zelebriert. Die französischen Eltern haben ein vielfältiges und köstliches Buffet aufgebaut und die Stimmung war sehr gut und ausgelassen.

Das Wochenende wurde individuell in den Familien verbracht, viele trafen sich in St. Malo oder Nantes und am Montag herrschte ein reger Austausch unter den Jugendlichen über die unterschiedlichen Ausflüge, Essgewohnheiten und sportlichen Betätigungen. „Und warum in aller Welt frühstücken die Franzosen nur ohne Teller, Frau Benthin?“Diese Frage ging den deutschen Schülern nur schwer aus dem Kopf und sie genossen dann doch ihre gewohnten Traditionen. Eine Reise lehrt eben viele interessante Unterschiede, die in keinem Lehrwerk stehen.

Der zweite Tagesausflug einen Tag vor unserer Abreise führte uns nach Cancale und zum Mont St. Michel.

In Cancale wurden auf der Austernfarm die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Nordseeküste diskutiert. Es wurde uns die Austernaufzucht per Film und Vortrag erklärt und später sahen wir den Arbeitern beim reinigen und Verladen der Austern zu. Eine körperlich schwere Arbeit bei allen Wetterverhältnissen.

Überaschenderweise trauten sich nach einer gewissen Anlaufzeit auch viele, eine frische Auster mit Zitrone zu schlürfen! Einigen bekam dieses Experiment nicht ganz so gut, andere konnten nicht glauben, dass man für diese Delikatesse viel Geld bezahlt. („Chips sind da doch wirklich leckerer und nicht so teuer, Frau Benthin!!!“).

 

Wir fuhren weiter zum Mont St. Michel und versanken bei einer Wattwanderung im wirklich eisigen Wasser des Ärmelkanals bis zum Oberschenkel im Watt. Ein gewagtes Unterfangen, selbst wenn man als „Kieler Sprotte“ ebenfalls von der Küste kommt.

Der „sable mouvant“ lässt einen wirklich erschreckend schnell im Sand versinken und so mancher hatte Angst und fror. Im Nachhinein war es ein großes Abenteuer, aber wir waren dann doch froh, wieder im warmen Bus zu sitzen, zumal nicht jeder den Ratschlägen der Lehrer gefolgt ist und kurze Hose angezogen hatte…..!!!

Ein gebuchter Führer erklärte, beantwortete Fragen und zum Schluss hatten die Kinder noch Zeit, auf den Mont hinaufzusteigen und die steilen und engen Gassen zu erkunden. Es wurden schöne Fotos gemacht und viele belohnten sich mit einer Bestellung auf Französisch mit einem oder zwei crêpes.

Alles geht einmal zu Ende, es gab viele Abschlusstränen und schon ging es Richtung Heimat.

Geplant war eigentlich ein längerer Aufenthalt von mehreren Stunden in Paris. Dank der schnellen Medien erfuhren wir dann im Bus vom Terroranschlag in Brüssel und aus der hohen Verantwortung heraus, entschieden wir uns als Lehrkräfte, den Tag in Paris ausfallen zu lassen. Einige waren froh, andere freuten sich sehr auf diesen Abschluss, aber die politisch angespannte Situation ließ uns keine andere Wahl, als für die Sicherheit aller zu sorgen. Nach vielen Umwegen und Staus kamen wir nach 24 Stunden Busfahrt völlig erschöpft, aber glücklich in Kiel an.

Es lebe dieser Schüleraustausch mit Frankreich, der den Schülern die Bedeutung der Begegnung einer fremden Kultur vermittelt, wie es eben kein Fremdsprachenunterricht im Klassenzimmer kann. Sprache ist Kommunikation und mit dem Erlernen einer fremden Sprache können wir Vorurteile abbauen. Toleranz leben und Interesse bei den Schülern wirklich lebendig machen.

Zur Vorbereitung erhielten alle Schüler von mir vor der Abfahrt ein selbst zusammengestelles „carnet de voyage“. In einer Besprechungsstunde haben wir alles besprochen und einiges sollte schon vor der Reise ausgefüllt werden (z.B. Was fällt dir vor der Fahrt ein, wenn du an Frankreich denkst?, Comment faire la valise, A ne pas oublier).

Hauptsächlich wurde das Buch jedoch vor Ort ausgefüllt, wir hatten in der Schule immer wieder die Gelegenheit, daran zu arbeiten. Die Fragen wurden alle auf Französisch verfasst, mit der Absicht, bei Verständnisfragen mit der Gastfamilie in Kommunikation zu treten und gemeinsam Fragen zu beantworten. Die Erfahrung des letzten Austausches vor 2 Jahren hat gezeigt, dass die französischen wie auch die deutschen Schüler sich oft nicht trauen zu sprechen und es zu Missverständnissen kommen kann.

In Gruppen haben sich die Schüler außerdem ein von mir vorgegebenes Thema ausgesucht, zu dem sie einen kleinen zusätzlichen Bericht schreiben sollten. Es standen folgende Themen zur Auswahl: Das französische Schulsystem, Rennes, Versailles, Wochenende in der Gastfamilie, St. Nazaire und Guérande, Mont St. Michel und Cancale, Paris(auch wenn wir dort leider nicht waren, habe ich das Thema stehengelassen).

Die Reiseberichte wurden in den Osterferien aufgearbeitet und vervollständigt und dann bei mir abgegeben. Sie werden nicht benotet, jedoch gesichtet und die drei besten Hefte werden mit einem kleinen Geschenk aus Frankreich prämiert. Ich hoffe, dass die Reise und das Reisetagebuch den Schülerinnen und Schülern immer in Erinnerung bleibt und sie noch lange an diese Zeit zurückdenken.

Es lebe die deutsch-französische Freundschaft und der Schüleraustausch!

 

Gaby Benthin

Kronshagen, den 11. April 2016

 

Nordmetall Cup 2016

Der Nordmetallcup ist ein Technologiewettbewerb für Schülerteams.

Bei der Landesmeisterschaft "Formel Eins in der Schule" in Elmshorn waren die beiden Teams der Gemeinschaftsschule Kronshagen zwar die Schnellsten, aber dennoch nicht die Sieger.

Außer der Geschwindigkeit wurden auch die Technik, die schriftliche Ausarbeitung, die mündliche Präsentation und der Messestand bewertet. So landete das Team "Die Takter" am Ende mit 202,55 Punkten auf Rang 7, gefolgt vom zweiten Gemeinschaftsschulteam Storm Runner mit 193,6 Punkten.

Seit Beginn des Schuljahres arbeiteten die Teams schon an ihren Fahrzeugen. Aus einem Balsaholzblock musste das Fahrzeugchassis, das vorab komplett in 3D am PC konstruiert wurde, gefräst werden. Minimal 52 Gramm darf ein Fahrzeug inklusive Rädern, Achsen und Lackierung wiegen. Angetrieben wird der Rennbolide mit einer kleinen Gaspatrone und braucht für die 20 Meter lange Rennstrecke etwas mehr als eine Sekunde.

Badmintonturnier der Klassen 7 und 8

Unter der Leitung von Frau Engel und Herrn Krauß, sowie der tatkräftigen Unterstützung der Klasse 10b wurde am Freitag das Badmintonturnier der Klassen 7 und 8 ausgespielt.

Die ersten drei Plätze belegeten:

Platz Klasse Teamname Spieler Spieler
1 7a Team Cooper Philipp Nicklas
2 7a Pan Yem TV Till Yasin
3 7b Team Blau Timo (Noel)
1 8a Fruchtzwerge Tim Finn
2 8a Deus Maximus Felix Jan
3 8c The real pedshu Fard Lazkin

Und hier die kompletten Platzierungen:

Floorballturnier der 5. und 6. Klassen

Von allen schon sehnlichst erwartet, wurde am 11.11.2015 das jährliche Floorballturnier der 5. und 6.Klassen in der Sporthalle ausgetragen!

Dank des zügigen Aufbaus der 3 Floorballfelder durch Herrn Krauß mit der Klasse 6c, konnte das Turnier rechtzeitig zur 3. Schulstunde starten.

Insgesamt konnten sich zehn Teams mit je fünf Spielern aus fünf Klassen messen, um die beste Gruppe unter allen Teilnehmern auszumachen. Trotz all der Anspannung und Aufregung gab es in allen 45 Spielen spannende, interessante und faire Spiele zu sehen! Es war es ein toller und gelungener Turniertag!

Auch der Abbau aller Felder verlief ebenso reibungslos, dank all der helfenden Hände der Teilnehmer, so dass sofort im Anschluss an alle Spiele und Abbau die Siegerehrung stattfinden konnte.

Die Platzierungen auf einen Blick

  1. Klasse 6c I

  2. Klasse 5b I

  3. Klasse 5b II

  4. Klasse 6a II

  5. Klasse 6b I

  6. Klasse 6a I

  7. Klasse 6c II

  8. Klasse 6b II

  9. Klasse 5a I

  10. Klasse 5a II

 

Danke an alle Schüler, Lehrkräfte und die Fachschaft Sport, dass ein tolles Turnier gespielt werden konnte! Ein großer Dank geht auch an die Schiedsrichter Lea, Malena, Nicki, Robert, Sophie und Michael – Ihr habt das super gemacht, danke!

Die neuen Nawi-Räume

Nach den Herbstferien kann in den modernisierten naturwissenschaftlichen Räumen unterrichtet werden. Einige Schüler kamen heute (Mittwoch, 14.10.2015) schon in den Genuß diese zu besichtigen.

Die abschließenden Arbeiten und das Einräumen haben schon begonnen.

Unten einige Bilder zu diesem Bericht.

Bundesjugendspiele Leichtathletik

Am 25.06.2015 war es wieder soweit - die Bundesjugendspiele Leichtathletik der GemsKro wurden veranstaltet.
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5.-9. standen in den Startlöchern, um nun endlich ihr Können unter Beweis zu stellen, wofür sie in den letzten Wochen trainiert hatten.
In den verschiedenen Disziplinen wie Weitsprung, Schlagball, Sprint und Kugelstoßen konnten sich die Schülerinnen und Schüler messen.
Mit viel Spaß und Freude haben alle einen tollen Sporttag bei bestem Wetter erlebt.
Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die beim Auf- und Abbau und als Kampfrichter diesen tollen Tag möglich gemacht haben.
Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Siegerinnen aller Klassenstufen;
das habt ihr super gemacht!

Umbau GSK

Mit Beginn der Sommerferien starten in und an der Gemeinschaftsschule Kronshagen die geplanten Umbaumaßnahmen.
Unter Anderem wird die Mensa erweitert und die natuwissenschaftlichen Räume werden erneuert.
Nach Aussage des Architekten sollen die Umbauten voraussichtlich zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein.

Hier können Sie den KN-Artikel vom Donnerstag, 25.06.2015 noch einmal lesen.

Talentwoche

Zur Zeit sind unsere achten Klassen bei den Talentwochen in der Berufsbildungsstädte Kiel-Russee.

Ein Arbeitstag beginnt pünktlich um 8.00 Uhr und endet gegen 15.00 Uhr. In dieser Zeit lernen die Schüler das Berufsbild des Tischlers, des Kfz-Mechatronikers, des Elektrikers, des Friseurs kennen. Außerdem bekommen die Schüler Einblicke in den Bereich Handel. Insgesamt werden sieben Gewerke angeboten. Die Schüler sind mit Begeisterung dabei.

IServ

In den Ferien wurden die gespendeten Rechner des Landesgerichts auf IServ vorbereitet .

 

Vorankündigung des Musicals Swabedooh

Die Zeitung war da

Die Kieler Nachichten waren bei einer Probe des Theaterstücks, interviewten und machten Bilder.

Hier finden sie den Artikel der KN.

Und im Vorraus hier schon einmal ein paar Bilder.

 

Die kleinen Leute von Swabedooh

Muscial der Chor-AG der

Gemeinschaftsschule Kronshagen

Tag: am 25. März 2015

Zeit: um 19:00

Einlass: 18:30

Eintritt: Schüler 1,- / Eltern 2,-

Präventionstraining zur Medienkompetenz

Im Januar führte die Präventionsstelle der Polizeidirektion Neumünster in unseren siebten, achten und neunten Klassen jeweils ein zweistündiges Training zur Medienkompetenz (Handy- und Computer- Nutzung) durch. Dabei wurden teilweise auch Ausschnitte aus dem Film "Verklickt!" gezeigt (siehe unten).

Am 10.03.15 hatten wir erneut Besuch von der Polizeidirektion Neumünster. Am Abend wurden die Eltern der Sechstklässler über den bevorstehenden Unterricht zum Thema Mediennutzung Informiert. Während dieser Unterrichtsstunden erfahren die Schüler etwas über die erlaubte und unerlaubte Nutzung von Smartphone und Computer. Außerdem wurde beim Elternabend eine Sammelmappe zu dem Thema verteilt. Die Inhalte der Sammelmappe finden sie auch auf der folgenden Seite zum Download: "Klicks-Momente"

Der Film "Verklickt!" zeigt spannend den digitalen Alltag junger Menschen - und die Probleme und Gefahren, die ihnen im Netz begegnen. Im Schwerpunkt geht es um Cybermobbing, Passwortsicherheit, Persönlichkeits - und Urheberrecht sowie Kostenfallen und illegale, Downloads.

Sozialer Tag

Am 24.06.2015 ist es wieder so weit, die Gemeinschaftsschule Kronshagen macht am Sozialen Tag mit. Der Soziale Tag dient dazu, dass die Schüler/in an diesem Tag arbeiten und das Geld, das sie verdienen, für soziale Hilfsprojekte spenden.

Weitere Informationen zum Sozialen Tag findet man hier : www.schueler-helfen-leben.de/de/home/sozialer_tag.html

Seit Februar 2015 gilt in Schleswig-Holstein ein neuer Erlass zum Sozialen Tag! Es gibt auch eine PDF-Anlage zur Beurteilung der Gefährdung und Aufsichtsreglung am Arbeitsplatz.

Genaueres kann man hier nachlesen und herunterladen: http://www.schulrecht-sh.de/texte/s/sozialer_tag.htm

Laufabzeichenlauf am Dienstag, 07.10.14

  • Der Lauf fand bei trockenem Wetter in der 5. und 6. Stunde für alle Klassen statt
  • Klassenlehrkräfte bereiten mit ihrer Klasse die Klebeetiketten vor: Name, Klasse, Startzeit, Endzeit

  • Erste bis vierte Stunde einschließlich Unterricht

  • Umziehen: Mädchen in den Umkleiden der großen Sporthalle ab 11.40 und Jungen im Klassenraum (am besten schon am Ende der vierten Stunde)

  • Umkleiden und Klassenräume werden bis 13.05 Uhr (Ende der Veranstaltung) verschlossen!

  • Betreuungslehrkraft teilt jedem Schüler sein Klebeetikett aus. Dieses wird auf das T-Shirt geklebt.

  • Ab 11.45 Uhr aufwärmen

  • 12.00 Uhr Start aller Läufer und Läuferinnen auf der Stadionbahn (Aufstellung an den Jahrgangsschildern. Schnellere Läufer und Läuferinnen weiter vorne)

  • Beim Laufen ist nicht das Tempo entscheidend, sondern dass man ohne Anhalten und Gehen (Disqualifikation) durchhält!

  • Streckenposten geben nach 15, 30 und 60 Minuten ein Signal

  • Wer sich nach so einem Signal entscheidet seinen Lauf zu beenden, läuft zum nächsten Posten und lässt sich dort die Uhrzeit auf dem Etikett eintragen.

  • dann geht man zurück zum Stadion und meldet sich bei der Betreuungslehrkraft, die die gelaufene Zeit in die Klassenliste einträgt.

  • Alle Schüler und Schülerinnen bleiben bis zur Beendigung der Veranstaltung!!

  • Ausgabe der Laufabzeichen nach den Ferien!

GemSKro WM 2014 - Deutschland ist Weltmeister!!

Bei der Siegerehrung am Freitag, 11.07.14 in der zweiten Stunde wurden jeweils die ersten drei aus der Trost- und der Hauptrunde geehrt. Für den Weltmeister Deutschland gab es zusätzlich noch den Schulfußballwanderpokal. Dieser wird mit Foto und Urkunde in der kleinen Aula ausgestellt.

Den Spielplan mit allen Ergebnissen kann man unten auch als Bild betrachten (zum Vergrößern anklicken) oder hier als PDF herunterladen.

Einige zusätzliche Bilder kann man ebenfalls unten sehen.

Ultimate Frisbee-Turnier

Das Ultimate Frisbee-Turnier fand am Montag, 14.04 (Jg. 7+8) und am Dienstag, 15.04.2014 (Jg. 9+10) statt.

An den Ultimate-Turniertagen gab es jeweils 24 Teams mit je 5 Feldspielern + Auswechselspieler (mindest. 2 Mädchen + mindest. 2 Jungen pro Team auf dem Feld.

Folgende bei den Klassen 7+8: Turnierplan

7a, 7b, 7c, 8a (3 Teams)

8b, 8c, 8d  (4 Teams)

Folgende bei den Klassen 9+10: Turnierplan

9a, 9b, 9c (3 Teams)

H9a , H9b, + Mischteam aus a+b

10a, 10b, 10c, 10d (3 Teams)

Für jedes Team gab es vorher noch einen Vorrundenspielplan, den ein Manschaftsführer auch zum Turniertag mitbringt. Wir werden versuchen die Anfangszeiten einzuhalten, so dass dann jedes Team immer weiß, wann es spielt.

Hier gibt es die Regeln für das Turnier.

Deutsches Sportabzeichen

In Wahlpflichtunterricht Mensch in Bewegung (Sport) absolvieren die Schüler jedes Jahr das Sportabzeichen.

Auch andere unserer Schüler können das Sportabzeichen erlangen.

hier könnt ihr die Bedingungen für das Sportabzeichen der Jugendlichen einsehen.

Förderverein spendet dem 5. Jahrgang Spielekisten

Wer will schon den ganzen Vormittag still sitzen?

Unsere jüngsten Schüler und Schülerinnen bestimmt nicht!

Die Spielekisten enthalten u.a. Bälle, Springseile, Tischtennischläger usw. und regen dazu an, sich während der Pausenzeiten auf dem Schulhof zu bewegen. Zur Freude aller Kinder überreichte Frau Anke Peter Schulze im Namen des Fördervereins bei der Einschulung im August 2014 jeder 5. Klasse eine solche Box.

Ohne die Beiträge unserer Mitglieder wäre dies nicht möglich gewesen.

Danke!

Unterrichtsbesuch einer ehemaligen Schülerin

Es besuchte uns Christina Waschko am 23. September 2014.


Sie war Schülerin unserer Schule vor vielen Jahren und lebt jetzt in Kanada in British Columbia, also dort, wo man Englisch spricht und wo viele Menschen aus vielen Ländern wohnen, die sich alle miteinander auf Englisch verständigen.
Frau Waschko hat in drei unserer Klassen/Lerngruppen eine Stunde höchst interessant und motivierend aus ihrem Leben erzählt und von den Ländern, in denen sie schon gewohnt hat: Australien, Fidji-Inseln, Florida, England, Holland, Afrika und nun Kanada.
Sie hat über ihre Zeit in der Nähe von Amsterdam ein Buch geschrieben: "Strawberry Lounge". Dort hat sie einen ihrer Träume verwirklicht. Und schon ist sie dabei, einen weiteren Traum zu verwirklichen: Nachdem sie nach Veröffentlichung des Buches und ihren über 40 Filmen auf Youtube bekannt geworden ist, hat sie auch die Chance, im kanadischen Fernsehen Interviews zu machen.
Sie machte den Schülern Mut, auch ihre Träume zu verwirklichen, egal, ob es nun mal in einem Fach in der Schule nicht so klappt oder ob andere Menschen oder die eigenen Gedanken sie daran hindern wollen.


Vielen Dank, liebe Christina, sagt Dir Deine frühere Englischlehrerin, Elke Pries-Hoffmann

Der Soziale Tag 2014

Einen Tag lang werden Schüler für den guten Zweck jobben. Anstatt im Klassenzimmer zu arbeiten, werden die Schüler arbeiten und der Erlös wird für Hilfsprojekte auf dem Balkan gespendet.

Ob Wände streichen, Rasen mähen, im Haushalt helfen oder in Betrieben einen Tag aushelfen. Den Job können die Schüler selbst wählen.

Das Projekt wurde von SCHÜLER HELFEN LEBEN ins Leben gerufen und wird jedes Jahr von vielen Schulen durchgeführt.

Durch die Aktion konnten 1364€ gespendet werden!

Ende Mai/Anfang Juni wird der Soziale Tag an unserer Schule stattfinden.

Verkehrssicherheitstag

Der Verkehrssicherheitstag für alle fünften Klassen am 24.06.14 wurde von Frau Runge organisiert und mitbetreut.

Er bestand aus vier verschiedenen Aktionen.

1. Achtung Auto!

2. Fahrradcheck

3. Fahrradturnier

4. Fahrradwerkstatt

Unten sieht man ein paar Bilder von dieser gelungenen Aktion, die auch im nächsten Jahr hoffentlich wieder stattfindet.

Yanomami Vortrag

Am Mittwoch, 26.03.2014 gingen die Klassen der Jahrgänge 5 und 6 zum Yanomami-Vortrag von Christiane Haverkamp ins Bürgerhaus.

Christiane Haverkamp bittet um Spenden für Ihr Hilfsprojekt. Unter folgender Internetadresse kann man sich informieren und helfen: http://www.yanomami-hilfe.de/

Hier ein paar Bilder:

Vorankündigung!!

Theaterprojekt: Liebe oder so

Zitat KN-Artikel vom 06.03.2014

Herzzerreißender Liebeskummer, überfürsorgliche Eltern, unverstandene Jugendliche: Ganz tief hat der Wahlpflichtkursus (WPK) „Theater“ der Gemeinschaftsschule Kronshagen in die Gefühlskiste gegriffen. Mit der Theatercollage Liebe. Oder So. Eine Warnung in 13 Schritten führen die 18 Schüler überzeichnet und nicht ohne Selbstironie vor Augen, was fast jeder schon erlebt hat.   ...

Liebe. Oder So. Eine Warnung in 13 Schritten ist nur bei zwei Aufführungen zu sehen: Am 17. und 19. Juni jeweils um 19 Uhr in der Gemeinschaftsschule Kronshagen, Suchsdorfer Weg 33.“

An diesem Projekt arbeiten der WPK „Grusel“ aus der Stufe 9, der WPK „Theatermanagement“ und der WPK „Theater“ aus Stufe 10.

 

WPK Theater Interview

 

 

 

 

„In unserem Theater-Kurs sind wir zurzeit schon ziemlich weit. Das Stück ist im Prinzip schon so gut wie fertig, jetzt muss nur noch auswendig gelernt werden“           –Kjell F.

 

Mit diesem Zitat antwortete der Mitschüler Kjell F.(16) auf die Frage wie weit der Kurs mit dem Stück sei.

 

 

 

„Die Kulissen des Theaterstückes sind schon ziemlich gut, sie wurden liebevoll von unserem netten Management WPK gemacht zusammen mit einigen weiteren Kursen, die uns ebenfalls unterstützen. Die Bühne für das Stück wurde selber von einigen Freiwilligen von dem alten Grusellabyrinth abgeholt und dann wieder mit einigen Freiwilligen zusammengebaut was sehr viel Spaß gemacht hat.“ –Johannes H.

 

 

So antwortete Johannes H. ein weiterer Mitschüler des WPK Theater.

 

 

 

 

Das Theater Stück ist eigentlich schon fertig es muss nur noch auswendig gelernt und immer wieder geübt werden. Die Bühne wurde ebenfalls so gut  wie fertig gestellt. Die Schauspieler sind alle Top fit für das Stück und sie freuen sich ein teil davon zu sein, alle haben viel zeit und mühe in dieses Stück investiert und unter der Leitung von Herrn Martensen junior kann dieses Stück nur ein Erfolg werden!

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinschaftsschule mit Sinus-SH ausgezeichnet

Die Gemeinschaftsschule Kronshagen wurde vom IQSH mit der Auszeichnung Sinus-SH für ein innovatives Lernkonzept gewürdigt. Unsere Lehrkräfte aus dem Bereich Naturwissenschaften besuchten die Seminare des IQSH und setzen die dort erlernten Konzepte gewinnbringend in ihrem Unterricht um.

Siehe dazu auch den KN-Artikel vom Mittwoch, 15.01.14